NeuroDoc.eu Startpage Deutsch Startpage English Startpage Russian Startpage Arabic

Lebenslauf (Kurzfassung)
Dr.med. Jörn André Horaczek MSc MBA


post@horaczek.de   www.horaczek.de   www.neurodoc.eu

Lebenslauf English Version

GEBURTSTAG 03.11.1967
UND -ORTWolmirstedt, BRD
     
WOHNORT   Berlin - BRD
    London - United Kingdom
SCHULBILDUNG Juli 1986 Abitur
1984-1986 Erweiterte Oberschule, Ludwigsfelde
1974-1984 Allgemeinbildende Polytechnische Oberschule, Ludwigsfelde
     
STUDIUM / 21. Oktober 2010 Masterabschluß als Master of Business Administration - MBA (Distinction) Cambridge/Berlin
BERUFSAUSBILDUNG 17. März 2008 Masterabschluß (MSc) in Medizinischer Informatik
  3. Juni 2003 Anerkennung als Facharzt für Neurochirurgie, Großbritannien
  4. Juli 2002 Anerkennung als Facharzt für Neurochirurgie, Deutschland
  28. August 1996 Promotion (Dr.med.)
  26. Februar 1996 Studienabschluss
  1994-1995 Medizinstudium am Albert-Einstein College of Medicine, NYC, U.S.A.
1989-1996 Medizinstudium an der Humboldt-Universität (Charitè), Berlin
1986-1989 Wehrdienst (Krankenpfleger, Apotheker)
 
FACHGESELLSCHAFTEN Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie; Dt. Gesellschaft f. Med. Informatik, Biometrie und Epidemiologie; Deutsche Gesellschaft für Manuelle Medizin
DERZEITIGE Facharzt für Neurochirurgie - Prüfer der Ärztekammer Berlin im Fach Neurochirurgie und Medizinische Informatik
TÄTIGKEIT  
Tätigkeitsspektrum: Klinische Behandlung neurochirurgischer Krankheitsbilder, Durchführung des gesamten Spektrums neurochirurgischer Eingriffe, ambulante neurochirurgische Versorgung, Versorgung neurochirurgischer Notfälle aller Art
 
  Masterabschluss in Medizinische Informatik (MSc) - Prüfer der Ärztekammer Berlin im Fach Medizinische Informatik
  Zusatzausbildung im Rahmen eines vierjährigen Masterstudiums in Medizinischer Informatik, Ausbildungsspektrum umfasst Programmieren, Biometrie und Statistik, Gesundheitsökonomie, Telemedizin, Datenbankprogrammierung und -management, Medizinische Dokumentation
   
  MBA-Abschluss General Management ("Mit Auszeichnung bestanden - Distinction")
  Master of Business Administration "Dual Award - Programm" Fachhochschule für Wirtschaft Berlin / Anglia Ruskin University Cambridge / Chelmsford, U.K.
   
BERUFLICHE seit 2017 Regelmäßige Ärztliche Tätigkeit in der Bagan-Clinic, Myanmar
TÄTIGKEIT Bagan, Myanmar
   
  seit 2010 Regelmäßige Tätigkeit als Neurochirurg ("Visiting Professor") in Kliniken in Riad, Jiddah, Medina und Abha
  Kingdom of Saudi Arabia
   
  von 2004 bis 2009 Regelmäßige Tätigkeit als Neurochirurg im Klinikum der University of Science and Technology, Sana'a
  Sana'a, Arabische Republik Yemen
   
  Juni 2003 - August 2004 Facharzt für Neurochirurgie / Senior Registrar
  The Victor Horsley Dept. of Neurosurgery, National Hospital for Neurology and Neurosurgery, Queen Square, London, WC1N 3BG, United Kingdom
   
  2002 - 2003 Mitarbeit in Neurochirurgischer Praxis
  Berlin, Wilmersdorf
   
  Juli 2002 - Mai 2003 Facharzt für Neurochirurgie bei Prof.Dr.J.Zierski
  Klinik für Neurochirurgie, Klinikum Neukölln, Berlin
   
  August 2001 - Juli 2002 Assistenzarzt in Neurochirurgie bei Prof.Dr.J.Zierski
  Klinik für Neurochirurgie, Klinikum Neukölln, Berlin
   
  Augst 2000 - Juli 2001 Specialist Registrar in Neurosurgery
  Klinik für Neurochirurgie, Universität Sheffield, Sheffield, U.K.
   
  September 1997 - Juli 2000 Assistenzarzt Neurochirurgie bei Prof.Dr.J.Zierski
  Klinik für Neurochirurgie, Städt.Krankenhaus Neukölln, Berlin
   
  März 1996 - August 1997 Arzt im Praktikum bei Prof.Dr.J.Zierski
 
Klinik für Neurochirurgie, Städt.Krankenhaus Neukölln, Berlin
 
1996 Praktische Ausbildung bei Prof.Arnold
Klinik für Hämatologie und Knochenmarkstransplantation, Universitätsklinikum Charite, Berlin
 
1995 Praktische Ausbildung bei Prof.Dr.Siegfried Vogel
Klinik für Neurochirurgie, Universitätsklinikum Charite, Berlin
 
1995 Praktische Ausbildung bei Dr.Vivian Tellis, MD
Abteilung für Transplantationschirurgie, Montefiore-Hospital des Albert-Einstein College of Medicine, Bronx, NY, U.S.A.
 
1995 Praktische Ausbildung bei Prof.Jost Michelson, MD
Abteilung für Neurochirugie, Montefiore-Hospital des Albert-Einstein College of Medicine, Bronx, NY, U.S.A.
 
1995 Praktische Ausbildung bei Dr.Yvette Calderon, MD
Notaufnahme, Jacobi-Hospital des Albert-Einstein College of Medicine, Bronx, NY, U.S.A.
 
Sep.1993 Famulatur bei Dr.Montague
Abt.f.Notfallmedizin, Universität Bristol, Bristol, UK
 
Aug.1993 Famulatur bei Prof.Dr.Gingrich
Urologische Fakultät, University of Bristol, Bristol, GB
 
Aug.1992 - Okt.1992 Famulatur bei Dr.Jean-Marc Jarry
Abt.f. Allgemeine und pädiatrische Chirurgie, Centre Hospitalier General, Aix-en-Provence, Frankreich
 
Sep.1986 - Nov.1986 Praktikum
Chirurgische Abteilung, Kreiskrankenhaus Ludwigsfelde
 
WISSENSCHAFTLICHE 1992 - 1995 Neuropharmakologie
TÄTIGKEIT Abt.für Neuropharmakologie, Humboldt-Universität Berlin
 
'Funktionelle Charakterisierungpräsynaptischer Dopaminrezeptoren im Striatum von Ratten durch lokale Applikation typischer und atypischer Neuroleptika und rezeptorselektiver Cholecystokininagonisten'
Forschungstätigkeit für Dissertation
 
1992 - 1994 Neuropharmakologie bei Prof.Dr.Tilman Ott
Abt.für Neuropharmakologie, Humboldt-Universität Berlin
 
'Modulation mesolimbischer und nigrostriataler dopaminerger Systeme durch Cholecystokininderivate'
Forschungsstudie mit intrazerebraler Microdialyse
 
1995 Psychiatrie / Psychopharmakologie bei Prof.Dr.Eliot Gardner, MD, PhD
Klinik für Psychiatrie, Albert-Einstein College of Medicine, Bronx, NY, U.S.A.
 
'Extrazelluläre intrastriatale Konzentration von Glutamat, Aspartat, Dopamin und anderer Neurotransmitter nach Amphetaminesensitivierung von Ratten'
Forschungsarbeit mit intrazerebraler Mikrodialyse (unterstützt durch Deutschen Akademischen Austauschdienst)
 
1996 Neuropharmakologie bei Dr.med.Gisela Skorka
Abt. für Neuropharmakologie, Humboldt-Universität Berlin
 
'Charakterisierung der neuroprotektiven Effecte unselectiver Kationkanalblocker agents bei Ratten'
Forschungsarbeit mit intrazerebraler Mikrodialyse
 
1996 - 1997 Neurochirurgie bei Prof. Dr.Jan Zierski
Abt. für Neurochirurgie, Städt. Krankenhaus Neukölln, Berlin
 
'Klinische Anwendung von NMDA-Antagonisten bei Patienten mit Hirntrauma'
Internationale Multienterstudie in Kooperation mit Sandoz Pharma
 
1997 - 2002 Neurochirurgie bei Prof. Dr.Jan Zierski
Klinik für Neurochirurgie, Klinikum Neukölln, Berlin und Universität Sheffield
Publikationen und Präsentationen über Themen zur Neuronavigation, Gamma-Knife-Chirurgie, Plasmozytome und spinaler Stabilisation
 
1997 - 2007 Neurochirurgie bei Prof. Dr.Jan Zierski
Klinik für Neurochirurgie, Klinikum Neukölln, Berlin und Universität Sheffield
Publikationen und Präsentationen über Themen zur Neuronavigation, Gamma-Knife-Chirurgie, Plasmozytome und spinaler Stabilisation

    2004 - 2006 Neurochirurgie
    Multicenter-Studie
    Nutzung von Kollagenmatrizen bei Dekompressiver Hemikraniektomie (In Press)
     
    2007 Medizinische Informatik
    Masterarbeit
    Erstellung einer "Good Practice" Checkliste zur Überprüfung von Arztpraxissoftware hinsichtlich patientensicherheits- und qualitätsrelevanter Fähigkeiten
     
    2010 Master of Business Administration Dual Award Programme Cambridge/Berlin
    Masterarbeit
    Critical Success Factors For Medical Knowledge-Transfer Projects From Western To Resource-Limited Islamic Cultures
 
SPEZIALAUSBILDUNG / May 2007 First European Course in Neuromonitoring
KURSE Sevilla, Spanien
 
Mai 2006 Botulinum-Toxin-A bei fokaler Spastik
Wien, Österreich
 
Mai 2006 Zervikale und lumbale Bandscheibenprothetik
Strasbourg, Frankreich
 
2005 Botulinumtoxin in der ästhetischen Medizin
Berlin, BRD
 
2005 Einsatz von Botulinumtoxin zur Therapie von Dystonie und Spastik
Kurse in Kiel und Beelitz, BRD
 
2005 Künstlicher zervikaler und lumbaler Bandscheibenersatz
Berlin, BRD
 
2002 Endoskopische Neurochirurgie, Internationaler Workshop
Prof.Dr.P.Decq, Französische Gesellschaft für Neurochirurgie,Paris, Frankreich
 
1999 Endoskopische Neurochirurgie, Trainingskurs
Prof.Dr.Caemaert, Universität Gent, Belgien, Klinik f. Neurochirurgie
 
1997 - 1999 Key-hole-Konzept in der Neurochirurgie, Neurochirurgische Eingriffsplanung in der Neurochirurgie
Prof.Dr.Perneczky, Universität Mainz, Neurochirurgie, dreiteiliger Kurs
 
1997 - 1999 Europäischer Postgraduiertenkurs in Pädiatrischer Neurochirurgie
European Society of Pediatric Neurosurgery, Würzburg(Deutschland)/Verona(Italien)/Aalborg(Dänemark)
 

FREMDSPRACHEN- Deutsch / Englisch fliessend in Wort und Schrift
KENNTNISSE Russisch 11 Jahre
Französisch 4 Jahre
Arabisch 3 Jahre
Latein 2 Jahre
   
HOBBIES Sport (Radsport, Fitness, Schwimmen); Computer (Netzwerke, Kommunikation); Musik (Klassik, Musicals); Kochen
     

 

Nutzungsbedingungen | Datenschutz | Kontakt | ©2019 NeuroDoc.eu